Dienstag, 25. Juni 2013

Führungen zu Herfords schönen Bäumen

Marienlinden auf dem Herforder Luttenberg

Die Kreisgruppe Herford des Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND) hat eine Website und ein Faltblatt herausgebracht zum Thema "Herfords Bäume sind gute Nachbarn".
Im Faltblatt werden 20 beeindruckende Bäume in der Herforder Innenstadt dargestellt, die wegen ihrer Schönheit, ihres mächtigen Wuchses oder auch durch interessante Geschichten, die mit ihnen in Verbindung stehen, besondere Beachtung finden. Auf einem ca. 4 km langen Rundgang kann man diese Bäume besuchen und näher betrachten. Zu diesem Rundgang lädt die BUND-Kreisgruppe Herford an zwei Terminen ein: 30. Juni und 14. Juli 2013.

Sonntag, den 30. Juni 2013, und  2 Wochen später, am 14. Juli 2013.
Termin und Treffpunkt sind jeweils  um 11.00 Uhr auf dem Münsterkirchplatz. Am 30. Juni führt Uwe Höcker, am 14. Juli Jens Jürgen Korff.


Die Website "Herforder Bäume" porträtiert inzwischen über 60 Bäume im ganzen Herforder Stadtgebiet und teilweise darüber hinaus. Außerdem dokumentiert sie die NW-Serie "In Herford verwurzelt", die im Sommer und Herbst 2012 erschien und 25 Baumarten vorstellte. Uwe Höcker zeigte die Bäume, Meiko Haselhorst fotografierte sie und schrieb die Artikel.

Auf der Website werden gerade jetzt zu dieser Jahreszeit immer wieder neue faszinierende Bilder von Bäumen eingestellt. „Klicken Sie auf unsere Baumseite und schauen Sie sich in aller Ruhe die Fotos an,“ lädt Peter Franzeck vom BUND ein. „Einfach mal nach und nach runterscrollen, mit einem Klick das Bild vergrößern und beispielsweise die einzelnen Baumarten anklicken.“
Doch könne ein noch so schönes Foto den Anblick in der Natur nie richtig wiedergeben.
Deshalb rät der BUND, sich die Bäume direkt vor Ort anzusehen und sich von ihnen verzaubern zu lassen.
Der Naturschutzverband möchte mit dem Spaziergang und der speziellen Internetseite mehr Sympathie für Bäume wecken und dazu beitragen, vorhandene Bäume zu erhalten und neue zu pflanzen. Wer z. B. einen Baum fällen möchte, sollte unbedingt noch mal darüber nachdenken, ob es wirklich erforderlich ist und wie viel Vorteile er bisher geboten hat. Wer sich darüber aufregt, dass der Baum im Garten Arbeit macht, solle daran denken, wie lange der Baum ihm mit guter Luft, als Schadstofffilter und Schattenspender bereits gedient hat. Fällen geht so schnell – das Wachsen dauert dagegen viele Jahre und Jahrzehnte!

Ansprechpartner: Peter Franzeck, Im Dickenbrock 11, 32051 Herford – Tel. 348 726

Keine Kommentare:

Kommentar posten