Montag, 20. Mai 2019

BUND Bielefeld gegen großflächige Abholzungen im Bielefelder Wald

Die angekündigten massiven Eingriffe sind aus ökologischer Sicht nicht notwendig und gefährden wichtige Waldfunktionen. Wenn Förster massive Eingriffe in den Wald ankündigen, klingeln bei den Naturschützern die Alarmglocken. Waldbäume stehen durch Klimawandel und Wetterextreme unter Stress. Doch großflächige Baumfällungen mit schweren Holzerntemaschinen, wie von unserem Stadtförstern angekündigt, sind unnötig, sagt der BUND.

Mehr auf bund-bielefeld.de

Keine Kommentare:

Kommentar posten